PANKER KULTUR e.V.

Bergstraße 16, 24321 Gadendorf


Black Shampoo bei uns zu Gast!

+ Sonderausstellung 
Simone Scardovelli

Am 10. August 2024

Einlass / Ausstellung ab 18 Uhr
Vorprogramm: 
Forgotten Birds/Judy Willms und Jan Gazarra 20 Uhr
ab 20.45 Black Shampoo:

Alexander Rischer (House Of Zen, Cardiophon): Gitarre

Simone Scardovelli (Malaka, Dolce Dolore): Stimme, analoges Keyboard, Klanghölzchen, Frequenzglas

Unterstützt und umrahmt wird das Duo von Jan Gazarra.

Und zum Abschluss: DJ  Nova Huta 


© Rischer/ Scardovelli

 Sonderausstellung Simone Scardovelli

Samstag, 10.08.24 ab 18 Uhr
Sonntag, 11.08.24 von 11-16 Uhr


Simone Scardovelli studierte in Hamburg an der HAW Illustration, sowie Fotografie, lebt in Hamburg und arbeitet seit 25 Jahren als freie Fotografin für Magazine und Hamburger Kulturbetriebe.

Ab 2019 stellte sie mehrfach ihre freien, zeichnerischen Arbeiten in Hamburg aus. Nun zeigt sie im Gadendorfer Krug Druckgrafiken und Malerei.

Zu sehen sind rätselhaft imaginierte Unorte aus Geflechten und linearen Verstrickungen, die wundersame Konstellationen entwickeln.

Figuren, die uns etwas sagen, aber das zu Sagende nicht preisgeben zu scheinen wollen. 



Unsere Vision

Die kulturliebenden Menschen in Ostholstein beobachten seit langem besorgt den Strukturwandel ihrer ländlichen Gebiete, das Sterben der Gasthöfe, Landdiscotheken, Dorfkneipen und Galerien. In Lütjenburg und Umgebung sind mittlerweile fast alle großen Supermarktketten vertreten, aber es gibt immer weniger kulturelle Treffpunkte für die Einwohner und für die saisonalen Besucher. Aus diesem Grund suchen wir, ein Kreis aus diversen Kulturinteressierten, schon seit längerem nach einem geeigneten Gebäude/ Gelände, um dort die Kultur in und um Lütjenburg herum in Form von Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Diskussionen, Ausstellungen, Theatervorführungen und vielen anderen Darstellungsarten wieder zu beleben. 
In unmittelbarer Nähe zu Lütjenburg, in Gadendorf, gibt es den alten Dorfkrug, der seit über 40 Jahren von dem Maler Henning Rethmeier als Atelier und Wohnsitz verwendet wurde. Rethmeier, der seinen Hauptwohnsitz im Ausland hat, wäre bereit, seinen Krug in die Hände des Kulturkreises zu übergeben, gesetzt den Fall, dass dort renoviert und fortan Kultur betrieben werden würde.
Der Dorfkrug befindet sich in einem stark renovierungsbedürftigen Zustand, viele Balken und Decken biegen sich unter der Last des Alters, der Dachstuhl und das Dach müssen erneuert werden und die gesamte Innenausstattung und Einrichtung sind nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Wir haben also einen relativ großen finanziellen Bedarf und suchen deshalb nach Unterstützung und Sponsoren jeder Art. Gleichzeitig sind wir voller Tatendrang und Vision, um einen derartigen Platz mit neuem künstlerischen Leben zu befeuern, was nicht nur für die Anwohner der Gegend attraktiv sein dürfte, sondern auch für viele Urlauber, die im Sommer die Hohwachter Bucht besuchen. 
Durch unsere äußerst vielfältigen und umfassenden Kontakte in die Kulturwelt wäre ein steter Support von namhaften Künstlern auf jeden Fall gegeben.

Über den Verein

Der Verein hat sich 2022 gegründet und besteht aus netten und engagierten Menschen aus Behrensdorf, Darry, Gadendorf, Giekau, Hamburg, Lütjenburg und Stöfs. Wenn du Fördermitglied werden möchtest oder eine Idee hast, wie du uns unterstützen kannst, schreib uns gern eine Mail an: [email protected]

Spenden kannst du jederzeit auf folgendes Konto:
Panker Kultur e.V.
VR Bank
DE73 2139 0008 0004  0159 32 

Sonntags zwischen 15 und 17 Uhr öffnen wir den Krug für alle, die neugierig sind und einen Blick auf die Gemälde von Henning Rethmeier werfen oder uns kennen lernen wollen. Wer eine weitere Anreise hat, sollte sich vorab vorsichtshalber einmal per Mail melden, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen.